Pestalozzischule

Das inklusive Beschulungsangebot an der Pestalozzi-Grundschule besteht seit 2006. Das Unterrichtsangebot richtet sich an Kinder mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Bereich Sprache und im Bereich Lernen.

 

Klasse 1 und 2:

Die Förderung der Kinder findet überwiegend im gemeinsamen Unterricht mit der Grundschulkollegin statt. Die Leitung der Unterrichtssequenzen wird in Abhängigkeit vom Unterrichtsinhalt abwechselnd entweder von der Grund- oder von der Sonder-schullehrerin übernommen. In einer wöchentlichen Besprechungszeit wird der Unterricht gemeinsam geplant. Darüber Hinaus finden gezielte Maßnahmen in einer Gruppentherapie statt.

Eine bedeutende Unterrichtsmethode ist die Arbeit mit dem Wochenplan. Der Wochenplan ermöglicht es dem Kind in seinem Arbeitstempo, auf seinem Lernniveau und nach seinen Interessen zu lernen. Er beinhaltet Pflichtaufgaben und Wahlaufgaben, die abhängig vom Arbeitsauftrag im Lernniveau differenziert angeboten werden. Hier besteht die Möglichkeit auch spezielle sonderpädagogische Maßnahmen, wie z. B. Aufgaben zur Förderung der Mundmotorik (Puste- und Saugspiele) oder der Raum-Lage-Wahrnehmung einzubauen. Der Wochenplan bietet die Möglichkeit, sich einzeln den Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf zuzuwenden und sie individuell zu unterstützen.

 

Sprachheilpädagogische Schwerpunkte in Klasse 1 und 2:

- der Einsatz von Handzeichen,
- Wortschatzarbeit,

 
- die Förderung von Sprechfreude und kommunikativer Fähigkeiten,
- die Arbeit mit Reimen, Silben und Lauten,
- Hörübungen,
- Strukturierung des Montagsmorgenkreises,
- rhythmische Pausen,
- Strukturierung des Unterrichtsvormittags,
- Schwungübungen zu Sprechversen

 

Sprachheilpädagogische Schwerpunkte in Klasse 2:

- sinnentnehmendes Lesen,

- Strukturieren des Montagsmorgenkreises
- Einübung grammatischer Strukturen,

- Visualisierung der Wortarten mit Symbolen
- strukturgebende Hilfen bei der Formulierung von Texten
- Einübung von Rechtschreibstrategien
- Ausbau des Wortschatzes

 

Elternarbeit:

Der Beratung und Begleitung der Eltern kommt in der inklusiven Form der sonderpädagogischen Beschulung eine hohe Bedeutung zu. So sind bei Eltern- und Förderplangesprächen beide Kollegen eingebunden. Der allgemeine zeitliche Rahmen ist dem der Sprachheilschule angepasst. Je nach individuellem Bedarf, können jedoch auch Gespräche außerhalb dieser Vorgaben geführt werden.

 

Außerschulischer Bereich:

Es besteht regelmäßiger Kontakt zu den zuständigen Logopäden und Erzieher/innen im Hort.

 

Betreuungsangebote:

Das Betreuungsangebot der Schule umfasst die Kernzeitbetreuung, Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung bis 17:00 Uhr. Diese Angebote können einzeln von den Eltern in Anspruch genommen werden und sind kostenpflichtig.

 

 

 

 

 

 

Lortzingstr. 1

79106 Freiburg

0761/201-7597